Termine

Termine werden geladen...

→  Koalitionsvertrag →  Wahlprogramm →  Archiv →  Mitglied werden →  Kontakt FDP NRW Fraktion FDP NRW Landesvorstand Julis FDP-Fraktion im Landschaftsverband Rheinland
Anschrift:

Friedensplatz 12
46045 Oberhausen

Tel: 0208 / 22598
Fax: 0208 / 4569327

Email schreiben
@ link

Freie Demokraten wählen ihre Kandidaten

Große Geschlossenheit bei Oberhausener und Dinslakener Liberalen

vom 20.09.2016

(v. l.) Kreisvorsitzende Regina Boos, Roman Müller-Böhm, Marc Hoff, Thomas Kattler
(v. l.) Kreisvorsitzende Regina Boos, Roman Müller-Böhm, Marc Hoff, Thomas Kattler

Das Jahr 2017 wird für die Freien Demokraten richtungsweisend. Mit größter Geschlossenheit haben sich die Oberhausener und Dinslakener Liberalen auf die Kandidaten festgelegt, die für eine gestärkte Position in NRW bei den Landtagswahlen und um den Wiedereinzug in den Bundestag kämpfen werden.

Für die Landtagswahl wurden Marc Hoff (Wahlkreis 55 – Oberhausen I) und Thomas Kattler (Wahlkreis 56 – Oberhausen II, Wesel I) einstimmig gewählt. Beide Kandidaten waren sich einig, dass neben dem wichtigen Thema der Flüchtlingspolitik vor allem die Bildungs- und Wirtschaftspolitik, Infrastruktur und innere Sicherheit in NRW ihre wichtigsten Themen sein werden.

Zur Bundestagswahl gehen die Freien Demokraten mit dem 23-jährigen Roman Müller-Böhm ins Rennen (Wahlkreis 117 – Oberhausen, Wesel III). Müller-Böhm ist trotz seiner jungen Jahre kein politisch unbeschriebenes Blatt: seit mehr als drei Jahren ist er als Schatzmeister im Landesvorstand der Jungen Liberalen NRW aktiv. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Herrn Müller-Böhm einen Juli als Bundestagskandidaten für unseren Wahlkreis gewinnen konnten. Sein einstimmiges Ergebnis bei unserer Wahlversammlung zeigt deutlich, dass er die Unterstützung des Kreisverbandes hinter sich hat, auf die er auch im Wahlkampf bauen kann“, sagt die Kreisvorsitzende Regina Boos.

@ link

Oberhausener Liberale trauern um Walter Scheel

Außenminister, überzeugter Europäer, und seiner Zeit weit voraus

vom 06.09.2016

Walter Scheel
Walter Scheel
Vierter Bundespräsident der
Bundesrepublik Deutschland
* 8. Juli 1919 - † 24. August 2016

Die Freien Demokraten verlieren mit Walter Scheel einen großen Mann; einen Politiker, der seiner Zeit weit voraus war.

Als überzeugter Europäer setzte er als Außenminister schon früh die Weichen zur Wiedervereinigung Deutschlands, vertraute immer auf die Macht der Worte und Diplomatie. Aber er wirkte nicht nur nach außen. Er setzte seinen Einfluss auch innerparteilich ein um sicher zu stellen, dass seine Partei der Freien Demokraten eine Partei der Mitte blieb. Auch als Bundespräsident erwarb er sich schnell Ansehen und Respekt. Nicht nur wegen seines Gesangs „Hoch auf dem gelben Wagen“ erfreute er sich in der Bevölkerung großer Popularität.

Sein stets liberalpolitisches Denken stellte er fast sein Leben lang seiner FDP zur Verfügung, war Ratgeber, Mahner und Förderer. Sein Blick auf die Welt war getragen von Zuversicht, und heiterer Gelassenheit. Er war authentisch, humorvoll und klug. Wir werden Walter Scheel ein ehrendes Andenken bewahren.

@ link

Sommerplausch der Freien Demokraten

vom 01.09.2016

Hans-Otto Runkler, Vorsitzender Freie Demokraten im Rat; Lars O. Effertz, Fraktionsvorsitzender FDP im LVR; Regina Boos; Kreisvorsitzende; Simon Ahls, Vorsitzender Junge Liberale Oberhausen
V.l.n.r.: Hans-Otto Runkler, Vorsitzender Freie Demokraten im Rat;
Lars O. Effertz, Fraktionsvorsitzender FDP im LVR;
Regina Boos; Kreisvorsitzende;
Simon Ahls, Vorsitzender Junge Liberale Oberhausen

Ehrengast beim Sommerplausch der Freien Demokraten Oberhausen war in diesem Jahr Lars O. Effertz, Fraktionsvorsitzender der FDP im Landschaftsverband Rheinland (LVR), der den interessierten Besuchern einen Einblick in die Arbeit des LVR im Allgemeinen aber auch die Arbeit der FDP im LVR im Besonderen bot. Die anschaulichen Beispiele aus dem Sozial-, Schul- und Kulturbereich aus Oberhausen machten den lokalen Bezug deutlich.

Die Freien Demokraten waren auch in diesem Jahr wieder zu Gast bei den Sportschützen Klosterhardt in Osterfeld und durften die schattigen und kühl gelegenen Anlagen nutzen.

Glücklicherweise hatte Kreisvorsitzende Regina Boos und Sportschützen-Chef Heinz Rompf für genug Speis´ und Trank gesorgt, um die zahlreichen Gäste bewirten zu können.

Neben den vielen interessierten Bürgerinnen und Bürger nahmen Oberbürgermeister Daniel Schranz, Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz, Vertreter aus dem Landtag, der Oberhausener Verwaltung und Politik, am Sommerfest teil.

Wie in jedem Jahr folgte auf den offiziellen Teil der gemütliche Abend mit vielen Gesprächen, Austausch zu politischen Themen, kühlen Getränken und leckeren Speisen vom Grill.

@ link

Politische Stammtische 2016

vom 02.06.2016

Unsere nächsten politischen Stammtische finden statt zu folgenden Terminen:

Alle Stammtische finden statt im Restaurant Gdanska, Altmarkt 3, 46045 Oberhausen, statt. Wir freuen uns auf interessante Diskussionen!

@ link

Rechenschaftsbericht 2016

Freiheit, Augenmaß und Prävention statt ständiger Überwachung

vom 01.02.2016

Regina Boos
Regina Boos

Das Jahr 2015 hat uns allen viele Veränderungen und Erkenntnisse gebracht. Und auch das neue Jahr verspricht viel Neues und weitere Herausforderungen. Viele Menschen auf der Welt erfahren Gewalt und Not, sodass es sie nicht länger in ihrer Heimat hält. Sie hoffen auf ein besseres Leben in Frieden und Freiheit und erhoffen das von uns. Bisher haben die Bürgerinnen und Bürger in guter Oberhausener Tradition die Ärmel hochgekrempelt und angepackt. Damit das auch 2016 so bleibt sind Maßnahmen erforderlich, die das weitere Zusammenleben in Oberhausen gelingen lässt. [...]

Liebe Parteifreunde,
der für mich an dieser Stelle eher unübliche Ausflug in die Welt- und Landespolitik soll damit beendet sein. Aber am Thema der Flüchtlingspolitik kommt im Moment niemand vorbei, es ist allgegenwärtig und: unbestreitbar auch zu wichtig!

Lassen Sie uns nun den Blick auf die Oberhausener Freien Demokraten richten.

Das letzte Jahr hat uns Entscheidungen beschert, die uns nicht gerade erfreut haben.

Das ablehnende Votum zur Linie 105 hat Oberhausen nachhaltig geschadet. Die erhoffte Belebung des öffentlichen Nahverkehrs wird ungleich schwerer, da die Vernetzung mit Essen nicht stattfindet und keine neuen Nutzer in unsere Stadt spült. Vielleicht können wir uns an dieser Stelle dem scheidenden Geschäftsführer der StOAG anschließen und hoffen, dass es einen erneuten Anlauf geben wird.

Die Wahl des Oberbürgermeisters hat die Hoffnungen der CDU erfüllt, die damit vollmundig einen Politikwechsel ankündigte. Tatsache aber ist, dass nach wie vor wichtige Entscheidungen, wie z. B. die Verabschiedung des Haushalts, mit den Stimmen der Koalition und der des Oberbürgermeisters der CDU gefällt werden. Aber dazu wird Hans-Otto Runkler gleich noch weiter ausführen.

Was auffällt, sind die vorhersehbaren Forderungen der CDU nach mehr Videoüberwachung, sowie Polizei und Ordnungsdienste müssten aufrüsten. Von ihrem Kreisvorsitzenden war sogar zu vernehmen, dass auf Bundesebene ein Justizminister vom Geiste eines Alfred Dregger gewünscht würde.

Uns Freien Demokraten geht das zu weit! [...]

Lesen Sie hier den vollständigen Rechenschaftsbericht 2016.

@ link

Stellungnahme zum Haushalt 2016 und zum Haushaltssanierungsplan

FDP im Rat der Stadt Oberhausen

vom 20.11.2015

Hans-Otto Runkler
Hans-Otto Runkler

(Vorsitzender der FDP im Rat der Stadt Oberhausen Hans-Otto Runkler in der Ratssitzung am 16. November 2015)

Lesen Sie hier die gesamte Stellungnahme: » Haushaltsrede 2016

@ link

Herzlich willkommen

Balance zwischen Freiheit und Verantwortung

vom 14.10.2015

Regina Boos
Regina Boos

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Freundinnen und Freunde der Freien Demokraten!

Vielen Dank, dass Sie diese Seite aufgerufen haben und damit Ihr Interesse für unsere politischen Ziele zum Ausdruck bringen.

Freier Demokrat zu sein bedeutet mehr denn je, täglich seine Lebensweise auf Vorurteilsfreiheit und Selbstständigkeit zu überprüfen. Eine liberale Lebenseinstellung bedeutet viel mehr, als selbstbestimmtes Leben und maximale Freiheit für den Einzelnen.

Die politischen Vorstellungen umfassen ein positives Menschenbild, beinhalten die Balance zwischen Freiheit und Verantwortung und nehmen jeden Menschen in die Pflicht, seinen Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaft und zu seiner persönlichen Situation zu leisten.

Dabei handelt es sich bei der Verbesserung nicht nur um die finanzielle Situation.

Die Verwirklichung eines Lebenstraumes, die Ergreifung eines gewünschten Berufes, der uneingeschränkte Zugang zu allen Bereichen des Lebens sind hier viel eher gemeint. Gleichzeitig geht damit aber auch das Akzeptieren der Konsequenzen einer einmal gefällten Entscheidung einher. Wer sich einmal für einen selbstbestimmten Weg entschieden hat, muss auch den Mut haben, für sein Handeln die Verantwortung zu übernehmen. Das Eine geht nicht ohne das Andere!

Aber es gibt auch viele Menschen, die nicht frei entscheiden können oder wollen. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Diejenigen die nicht entscheiden wollen und mehr Fremdbestimmung wünschen, haben auch dafür die Konsequenzen zu tragen, wenn Fremdentscheidungen ihnen nicht gefallen.

Diejenigen die nicht entscheiden können, brauchen Hilfe. Dabei ist darauf zu achten, dass die Hilfe willkommen und angemessen ist und es nicht zu Zwangssituationen kommt. Auch die Hilfe für Schutzbefohlene oder hilflose Menschen darf nicht die Persönlichkeitsrechte Einzelner einschränken.

German Mut
German Mut im Gegensatz zur sprichwörtlichen German
Angst: Unser Thesenpapier

Dazu haben wir Freien Demokraten gerade ein neues Thesenpapier verabschiedet, das mit den Worten "German Mut" übertitelt ist und das Sie auf der Seite der Bundespartei gerne nachlesen können, oder alternativ hier herunterladen können. Exemplare dieses Papiers sind auch in unserer Geschäftsstelle am Friedensplatz erhältlich.

Den Titel unseres Papiers haben wir mit der Intention gewählt, dass Freiheit immer Mut braucht und dass Zögerlichkeit und Ängste immer Entwicklungen hemmen.

Freier Demokrat zu sein braucht Mut!

Mut, sich zu entscheiden und zu bekennen,
Mut, seine eigenen Ideen zu leben,
Mut, gegen den Wind zu segeln,
Mut, sich auf seine eigenen Fähigkeiten zu besinnen und zu verlassen,
Mut, die Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Danke für Ihre Geduld, meinen Worten bis hierher gefolgt zu sein. Gerne stehe ich für eine Diskussion oder Rückfragen zur Verfügung. Rufen Sie mich an oder nutzen Sie einen unserer Stammtischtermine für ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Regina Boos
Kreisvorsitzende

→  Koalitionsvertrag →  Wahlprogramm →  Archiv →  Mitglied werden →  Kontakt FDP NRW Fraktion FDP NRW Landesvorstand Julis FDP-Fraktion im Landschaftsverband Rheinland
Anschrift:

Friedensplatz 12
46045 Oberhausen

Tel: 0208 / 22598
Fax: 0208 / 4569327

Email schreiben